Fahrradrucksack – Deuter Rocket EXP Air

Seit einigen Monaten habe ich nun meinen Deuter Fahrradrucksack im Gebrauch. Ich denke ich kann mir nun ein recht qualifiziertes Urteil über den Rocket EXP Air erlauben. Gerne möchte ich euch über meine Erfahrungen mit dem Deuter Rucksack berichten.

Wie ich ausgerechnet zu diesem Fahrradrucksack gekommen bin?

Viele Jahre hat mich mein alter The North Face Rucksack sehr treu begleitet. Irgendwann waren seine Tage allerdings gezählt. Irgendwann gingen nach und nach die Reißverschlüsse kaputt und er war einfach nicht mehr zu gebrauchen. Zwar war sein Stauraum wesentlich größter als bei dem Fahrradrucksack, den ich mir dann letztlich neu gekauft habe, aber dafür brauchte ich den Stauraum im Alltag auch meist nicht komplett. Gestört hat mich außerdem enorm der ständig stark verschwitzte Rücken beim Fahrradfahren. Ich war letztlich irgendwie dann auch ein Stück weit froh, diese „Altlast“ loswerden zu können. Ich wollte mir selbst gerne einen neuen Fahrradrucksack zum Geburtstag schenken.

Schließlich habe ich mich in verschieden Läden umgesehen und bin letztlich auf den besagten Fahrradrucksack von Deuter gestoßen. Der Verkäufer sagt mir, dass er diesen selbst benutzt, sowohl fürs Fahrradfahren, als auch für kleine Wandertouren. Meine Kriterien waren zudem, dass ein schmaler Aktenordner reinpassen soll und auch kleine Einkäufe nach der Arbeit. Der Verkäufer holte kurzerhand einen Aktenordner aus dem Hinterraum und demonstrierte mir, dass genau das funktioniert. Da ein Aktenordern recht sperrig ist,  konnte ich mir sicher sein, dass auch keine Einkäufe reingehen werden.

Funktionen des Deuter Rocket EXP Air – Wir fühlt er sich das an?

Praktisch ist der variable Stauraum des Fahrradrucksacks. Man kann ihn entweder mit 12 oder mit 15 Litern nutzen. Dies wird durch einen zusätzlichen Reißverschluss ermöglicht, der entweder den Rucksack mehr zusammenpresst oder auseinandergehen lässt. Brust- und Beckengurt sind natürlich obligatorisch, wobei der Gurt am Becken an dicken Polstern angebracht ist. So sehr spürt man den Fahrradrucksack nicht am Rücken, denn das Gewicht wird gut verteilt und auch liegt er schön eng am Körper an. An beiden Seiten des Rucksacks gibt es Netztaschen, zum Beispiel für eine Trinkflasche.

Schweißentwicklung lässt sich natürlich nicht gänzlich ausschließen, wird aber durch die gebogene Rückwand des Rucksacks sehr gering gehalten. Die Schulterträger sind aus einem groben Netz gefertigt, welche ebenfalls gut luftdurchlässig sind.

Es gibt noch eine zusätzliche Vordertasche mit verschließbarem Wertsacheninnenfach, eine versenkbare Helmhalterung erweist sich ebenfalls als sehr nützlich. Ganz unten versteckt befindet sich auch noch eine Regenhülle in Neonfarben. Außerdem ist es möglich eine Trinkblase* im Rucksack zu transportieren. Am Schulterträger befindet sich eine entsprechende Befestigung für den Trinkschlauch.

Deuter Fahrradrucksack Rocket EXP Air Deuter Fahrradrucksack Rocket EXP Air Deuter Fahrradrucksack Rocket EXP Air Deuter Fahrradrucksack Rocket EXP Air

Fazit

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Fahrradrucksack Rocket EXP Air von Deuter. Meinen alten Rucksack vermisse ich jedenfalls nicht. Was mich etwas stört bei der Bahnfahrt ist die gebogene Rückwand. Sie ist zweifelsohne  praktisch für das Fahrrad fahren und die Minimierung der Schweißbildung dabei. Aber in der Bahn möchte und muss ich den Rucksack einfach auch mal auf den Schoß nehmen. Durch seine Steifigkeit und die gebogene Form will er einfach immer gerne vom Schoß runterrutschen. Das ist aber auch das einzige was ich an dem schönen Fahrradrucksack auszusetzen habe.

Letztlich würde ich ihn aber jederzeit wieder kaufen.

Wo kriegst du das Teil?

Gerne verlinke ich hier ja auch zu Amazon, aber dort ist das Modell leider ausverkauft. Dort wird jedoch der ziemlich baugleiche Deuter Race Exp Air<* angeboten. Ich vermute, dass dies der Nachfolger ist. Der Rocket EXP AIR scheint ein Auslaufmodell zu sein. Den lohnt es sich jedenfalls auch mal anzuschauen.


Die mit einem * markierten Links verweisen auf Amazon, wo das entsprechende Produkt zum Verkauf angeboten wird. Wenn du dort das Produkt bestellst, erhalte ich von dort eine kleine Provision. Hierdurch entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.